Philosophie

Zu unserer Philosophie

Alles, was Sie über uns wissen müssen

Über Fragen von Produktqualität, Herkunft unserer Waren und Produktionsbedingungen haben wir viel nachgedacht - und wir denken weiter: Ist es das Bio-Siegel, das uns ausreichend Sicherheit gibt? Was können wir über die Menschen wissen, die unser Produkt herstellen? An Überlegungen wie diesen möchten wir Sie teilhaben lassen. Das betrifft zum einen unserer Gründungsidee und -geschichte (u.a. möglichst direkter Lieferbeziehungen), zum anderen das wichtige Thema "Bio" mit all seinem Für und Wider.

Unser ursprüngliches Ziel war: Ausgesucht guten Pfeffer für Feinschmecker in größeren Abnahmemengen anzubieten. Hinzugekommen sind inzwischen weitere Produkte. Ob nun fair gehandelter Pfeffer aus Indien und Sri Lanka, Salz von unabhängigen Paludiers aus der französischen Bretagne, Paprika von einem Familienbetrieb aus der serbischen Vojvodina oder frisch geröstete Curries mit Zutaten aus biologischem Anbau: Alle Gewürze sind von ausgesuchter Qualität. Um diese zu garantieren, pflegt das Pfefferkontor – sofern möglich – direkte Handelsbeziehungen zu den Erzeugern.
In der gesamten Wertschöpfungskette bemüht sich das Pfefferkontor außerdem um ökologisch sinnvolle Lösungen. Deswegen werden die Weißblech-Dosen in Österreich gezogen, die Versandverpackungen bestehen aus wieder verwertbarem Papier und rückstandsfrei kompostierbarem Maisstärke-Material und selbst die Salz- und Gewürzkisten (übrigens aus deutscher Kiefer) entstehen in einem westfälischen Familienbetrieb. Die Abfüllung aller Waren erfolgt in einer Berliner Behindertenwerkstatt.